Startseite

Forum

Ratgeber

Gruppen

Nützliche Adressen

Gemeinschaft

Rezepte

Kolumne

tabitella
23.03.2017 12:23:37 tabitella hat ein Thema kommentiert Traue mich nicht, ihn anzusprechen: Hey, ich würde ihm echt einfach mal schreiben. Ist doch ganz unverbindlich. Sag einfach, du warst super busy, würdest aber total gerne bald mit ihm ein Bier trinken gehen oder so. Gerade Männer, die man in der Uni oder sonstwo kennengelernt hat, sind doch meistens eher casual anzusprechen. Und großes Plus: er hat ja gesagt, dass du dich melden sollst. Tu es! Das wird gut :) Ich drück dir die Daumen <3
tabitella
23.03.2017 12:19:15 tabitella hat ein Thema kommentiert Datingplattformen: Was nervt euch am meisten ???: [QUOTE=annasl] Ist halt wie auf dem Fischmarkt.... Eine Frau bietet sich an mit Foto etc. und die Typen wettgeifern was das Zeug hält. Der sexy Boy mit Waschbrettfoto bekommt den Zuschlag...scheiß egal was der schreibt. Beim ersten Date sieht man dann wer wirklich hinter dem Bild steckt und versucht es ne Woche später mit dem Nächsten.   [/QUOTE] JA, genauso sehe ich das auch. Ich mag das ganze echt nicht. Also ich lerne immer gerne neue Menschen (auch Männer) kennen, aber ich hab keinen Bock mich dabei zu fühlen, wie ein Produkt, das sich selbst anpreist. Man sollte solche Strukturen auch einfach hinterfragen. Auch wenn man nur auf einen ONS aus ist, wa sich potenziell gar nicht verwerflich finde, sind Menschen immer noch Menschen. So sollte man sie auch sehen und behandeln. Punktum!
tabitella
23.03.2017 12:16:54 tabitella hat ein Thema kommentiert Was hilft bei Nackenverspannung?: [QUOTE=ollita] Ich lege mir dann immer ein warmes Körnerkissen in den Nacken. Das hilft bei mir in der Regel immer. [/QUOTE] Das ist sehr gut! Habe ich auch eine Zeit lang gemacht. Mein Psysiotherapeut hat mir neulich aber auch verraten, dass feuchte Wärme noch besser sein soll. Also ne Wärmflasche drauf legen oder - wenn möglich - ein schönes, wamres Bad nehmen. Hilft teilweise echt gut!
tabitella
23.03.2017 12:14:58 tabitella hat ein Thema kommentiert Nägel selber machen?: Hmmm, also wenn man jetzt so super special Designs will, dann geht man wohl besser in einen Salon. Aber normal lackieren, pfeilen usw. mach ich eigentlich immer selbst. Bin aber im Grunde auch kein großer Fan von so unnatürlichen Nageldesigns. Sollte man nicht übertreiben, weil die Nägel dann leichter brechen!
 
malou
26.02.2015 17:17:09 malou hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: tut mir leid :/ such im internet nach einer selbsthilfegruppe vielleicht gibt es eine in deiner nähe oder ein internetforum. ansonsten kannst du deinen arzt danach fragen vielleicht hat er eine lösung für dich.
malou
26.02.2015 17:12:26 malou hat einen Ratschlag gegeben Ratgeber: nicht jeder bekommt sie oder alle 4... ich hatte drei wurden jedoch alle entfernt. du kannst deinen zahnarzt oder kieferorthopäden fragen und ggf eine zweitmeinung einholen. wenn sie weh tun würde ich sie schon entfernen lassen viel glück
11.08.2014 22:39:51 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lesen Sie dazu am besten den ausführlichen Artikel
11.08.2014 22:38:53 neuer Ratgeber Antwort Wie lange soll/kann man stillen?: Lese dazu am besten den ausführlichen Artikel
 
Serienjunkies
Für Leute die süchtig nach Fernsehserien sind
News Update
Für alle, die gerne unterwegs sind!
Ich möchte alles erleben
Für alle, denen das nicht reicht, was sie bereits kennen und wissen. Für die, die gerne ausgefallene Sportarten machen oder sich gerne in verschiedene Richtungen weiterbilden wollen. Und natürlich auch für die, die sich hier ein paar dementsprechende Ideen einholen oder Erfahrungen austauschen möch
Musiker
Für alle die Musik in all ihren Facetten lieben
 
 
Kolumne Forum - Mit Freunden teilen
Kolumne  >  Yoga - Mein Körper, mein Geist (Teil 2) - In jedem steckt ein Talent. Entdecke dich selbst.

Yoga - Mein Körper, mein Geist (Teil 2) -

Kommentare: 0  |  Fügen Sie einen Kommentar hinzu
Yoga - Mein Körper, mein Geist (Teil 2) - In jedem steckt ein Talent. Entdecke dich selbst.

Das Leben ist ein Marathon, ohne Geschwindigkeitsbegrenzungen. Wie lange, wohin und wie schnell oder langsam man läuft, entscheidet jeder für sich selbst. Manche laufen um etwas zu erreichen, andere um fit zu bleiben und was Neues zu erleben, anderen laufen, weil sie nicht von anderen zurückgelassen werden wollen… Wichtig ist, dass man sich nicht überlastet fühlt und beim Laufen Spaß hat. Egal wo man ist und was man macht, sollte es immer eine Zeit sein, die man für sich selbst nutzt und in der man sich richtig entspannen kann.



Während des 3-tägigen Yogaseminars könnte ich mich wirklich nach langer Zeit wieder mal entspannen; und zwar so, dass mir dann nichts wehtat. Nach jeder Übung gabe es eine Relaxing-Pause, während der man sich gedankenlos hinlegen, von Sorgen befreien und alles los lassen konnte.

Bei Yoga geht es nicht nur um die physische Übungen, sondern man achtet auch auf seine Atemzüge, konzentriert sich auf die innere Ruhe, schenkt jeder Körperbewegung volle Aufmerksamkeit. 



Am ersten Tag konnte ich neue Energie von der frischen Luft und der Schönheit der Natur auf einer Höhe von 3.200 Metern schöpfen - Auf einer neun Meter langen Plattform, die eine wunderschöne Aussicht auf die Landschaft darunter ermöglicht. Am nächsten Tag fuhren wir mit der Gruppe zum nächsttieferen Punkt - auf einer Höhe von 2.000 Metern. Die zweite Yoga-Einheit verlief mit ruhiger Musik, wobei man sich ganz entspannen und im Rhythmus der Töne bewegen konnte. Es ist etwas ganz anderes, wenn man sich von allen Gedanken befreit und angenehme Klänge hört. Manchen ist es lieber, in Ruhe und Stille zu meditieren, anderen gefällt es besser mit Musik.
Am letzen Tag gingen wir zu den Wasserfällen, bei denen wir uns erst unten in der Umgebung aufwärmten und mit musikalischer Begleitung meditierten.



Was mich wunderte, war folgendes: Wenn man müde ist, spürt man trotzdem eine Energie in sich und der Körper bleibt nicht wie nach schweren Übungen gespannt, sondern ganz erleichtert und locker. Man ist irrsinnig gut drauf. Bei den Übungen lernt man seinen Körper besser kennen und mit der Zeit kann man dann erkennen, welche Bewegungen genau dem Körper am besten tun.
Bei der Meditation erholt sich unser Kopf von alltäglichen Gedanken und man kann seiner Fantasie freien Lauf lassen, man kann sich die verschiedensten Situationen vorstellen, die einfach Freude bringen und dabei helfen, andere Gedanken "abzuschmettern".



Wenn Sie Yoga einmal ausprobieren wollen, können Sie selbst entscheiden, was genau Sie machen und bei wem Sie die Kurse besuchen. Es gibt alle möglichen Kurse, Seminare, Privatunterricht, DVDs und sogar Internetseiten, die man sich anschauen und testen kann. Es macht auch nichts, wenn Sie keine Erfahrung haben oder nicht sportlich sind, alleine Ihre Bereitschaft und Ihr Interesse ist von Bedeutung. Und falls Sie sich entscheiden, Yoga im Freien oder in der Höhe zu machen, würde ich Ihnen unbedingt anraten, das von die-frau getestete Yoga-Seminar im Stubaital zu besuchen!

Mehrere Informationen sowie Programm finden Sie unter: www.stubai.at

Liebe Grüße, Svetlana
 



Kommentare

 


die-frau.at

Der Mann des Tages

Chris Evans

 

Rezept der Woche

„Alt-Wiener“ Sushi-Variation

Kolumne  
Marvel(lous)!

On Thursdays, we're Teddybear Doctors

Marvel(lous)!

Umfrage Weiter nach alle

Ich kaufe mir Kleidung... 






Nützliche Adressen Verzeichnissuche